Musikpromotion für die Schweiz

Marc Rudin – The Santa Fe Recordings

VÖ: 20.10.2017

The_Santa_Fe_Recordings_highres

Marc Rudin erwärmt mit seiner Musik die Herzen, erobert mit seiner sympathischen Art und packenden Auftritten das Publikum. Rudins Songs atmen den Staub der US-Südstaaten, pendeln zwischen Folk und erdigem Americana mit einer Prise Country. Rudin selbst spricht augenzwinkernd von „Swiss Wild West Style“. Im September 2016 hatte er sich nach Santa Fe aufgemacht, um sein erstes Soloalbum aufzunehmen. Der Singer / Songwriter ist tief in die dortige Musikszene eingetaucht und hat den Austausch und die Zusammenarbeit mit lokalen Musikern gesucht.
„Den Produzenten Bill Palmer habe ich bereits vor rund 20 Jahren kennengelernt, er hat bei einer meiner Lieblingsbands namens „Good Medicine Band“ gespielt. Ich hab 1993 mit zwei seiner Mitmusiker in einer abgefuckten WG in Austin TX gelebt. Ich bin dann vor ca. 2 Jahren auf Facebook wieder auf ihn gestossen und hab gesehen, dass er ein Aufnahmestudio in Santa Fe besitzt. Er hortet da einen wahren Schatz an alten Gerätschaften, unter anderem einer der ersten Gitarrenamps, ein 5 Meter langes, hölzernes Hallgerät und uralte Kompressoren” schwärmt Marc Rudin.

Die Gastmusiker auf The Santa Fe Recordings sind alles Bekannte von Bill, vorwiegend Profimusiker. Marc Rudin über die Arbeit im Studio: “Die Zusammenarbeit mit Bill war sehr inspirierend. Die Chemie zwischen uns stimmte von Beginn weg. Wir haben Song für Song aufgenommen (1 – 2 pro Tag) und dann am Ende des Tages spontan entschieden, was wir noch brauchen und dann die entsprechenden Musiker angerufen. Diese sind vorbei gekommen und haben alles direkt eingespielt in 2, 3 Takes, ohne dass sie die Songs vorher kannten.”

Von den Aufnahmensessions wurden letztlich zehn Midtempo-Nummern und Balladen, die alle den Geist der 70er Jahre atmen, für das Album ausgewählt. Marc Rudin nennt als Inspirationsquellen für „The Santa Fe Recordings“ unter anderem Musiker wie Neil Young und James Taylor.